Archiv der Kategorie: Grenzen des Geldes

Schulden – die ersten 5000 Jahre – David Graebers Vortrag in Köln

Schulden waren für mich immer schon eine merkwürdige Hinterlassenschaft vergangener Generationen. Schulden stellten für mich ein deutsches Erbe dar, das irgendwie zu meiner angestammten Nationalität gehörte, die ich ohnehin nie verstand, nur dass ich eine irgendwie diffuse Verantwortung für eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Grenzen des Geldes | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Demokratiephilosophie und das Spiel „Wer wird Milliardär“ in Libyen

Eigentlich lassen mich politische Ereignisse als Philosophen kalt. Meistens sind doch die tagespolitischen Ereignisse, wenn einer diese denn aus einer fiktiven Zukunft entgrenzt philosophisch als auch geschichtlich relativ unwichtig. Welche Ereignisse fallen mir denn ein, wenn ich 1000 Jahre zurück denke? … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Grenzen der Menschheit, Grenzen der Philosophie, Grenzen der Politikphilosophie, Grenzen des Geldes, Philosophie & Geschichte | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Grenzen des Reichtums – philosophische Betrachtungen Teil 1

Eine homo oeconomicus spielt mit der Welt – ein modernes Puppenmärchen der Wirtschaftsexperten Foto:Daniela Hartmann Die aktuelle Krise an den Börsen ist eine Krise der Staaten, die ihr Verschuldungsproblem niemals in den Griff bekamen. Dies aber ist nur die halbe … Weiterlesen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Veröffentlicht unter Grenzen der Wirtschaftsphilosophie, Grenzen des Geldes, Philosophie & Geld | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare